Wie macht man einen induktionskessel?

Im Vergleich zu herkömmlichen Heizgeräten ermöglicht der Induktionskessel einen wirtschaftlichen Energieeinsatz. Unter Bedingungen, bei denen der Strom jedes Jahr teurer wird, ist es zweckmäßiger, eine ähnliche Heizung zu bauen.

Induktionskessel Design

Schematische Darstellung des Induktionskessels.

Einer der unbestreitbaren Vorteile, die ein selbstgebauter Induktionsheizer hat, ist die Sauberkeit und Sicherheit der Umwelt. Das heißt, während des Arbeitsvorgangs wird das Heizgerät keine schädlichen Stoffe für den Körper in die Umwelt abgeben, die auch die Umwelt belasten.

Dieses Gerät kann für einen gesunden Lebensstil beraten werden. Wenn wir den Induktionsheizer mit einem Kessel vergleichen, der mit festem Brennstoff arbeitet, werden ihre Vorteile wirklich beeindruckend.

Arbeitsprinzip

Genau wie herkömmliche Jugendliche wandeln Kessel, die nach einem Induktionsprinzip arbeiten, elektrische Energie in thermische Energie um.

In Verbindung mit einer speziellen Konstruktion kann sich der Wärmeträger im Induktionskessel jedoch wesentlich schneller aufheizen, was sich direkt auf den Wirkungsgrad eines solchen Gerätes auswirkt.

Die Vorrichtung ist im einfachen Fall eine elektrische Induktivität, dh ein Transformator, der eine sekundäre (kurzgeschlossene) und eine primäre Wicklung aufweist. Der interne Teil erzeugt Wirbelströme, die sofort auf die Sekundärwicklung umgeleitet werden. In diesem Fall ist die Sekundärwicklung eine kurzgeschlossene Spule, die als Körper wirkt. Die Sekundärwicklung erhält somit einen konstanten Energieeintrag. Diese Energie wird in Wärme umgewandelt und direkt auf den Wärmeträger, also Frostschutzmittel oder Wasser, übertragen. Es können einige andere Substanzen sein. Die Hauptsache ist, dass das verwendete Kühlmittel durch eine gute Leitfähigkeit des elektrischen Stroms gekennzeichnet ist.

Arbeitsprinzip индукционного нагревателя

Arbeitsprinzip индукционного нагревателя.

Es ist anzumerken, dass es notwendig ist, die Einheit mit zwei Düsen auszustatten, die in die Größe passen, um dem Induktionskessel ein kaltes Kühlmittel zuzuführen und ihn dann heiß zu entfernen. In den Zweigrohren fließt die ausgewählte Flüssigkeit.

Arbeitsprinzip подобного индукционного устройства заключается в следующем:

  • erstens wird das ausgewählte Wärmeübertragungsmedium der Heizvorrichtung zugeführt;
  • weitere elektrische Energie wird der internen Wicklung zugeführt;
  • Wenn eine Spannung an einer bestimmten Stelle auftritt, wird die Energie in Form von Wirbelströmen auf die äußere Wicklung gerichtet und heizt den Kern ziemlich schnell auf;
  • Nach einer Weile wird die gesamte Oberfläche des Bereichs erwärmt, und Wärme wird dem Wärmeträger zugeführt, der ihn weiter weiterleitet.

Aufgrund der Tatsache, dass heißes Wasser ständig zugeteilt wird, kann das System nicht überhitzen, was es ausreichend zuverlässig und sicher macht.

Ein weiterer Vorteil ist, dass solche Einheiten keine traditionellen Heizflächen haben, die von Zeit zu Zeit im unpassendsten Moment versagen.

Außerdem hat der selbstgebaute Induktionskessel keine trennenden Teile, das heißt, er kann aus einem einzigen Stück Kunststoff hergestellt sein. Die einfachsten Dinge sind für ihre große Resistenz gegen verschiedene ungünstige Faktoren bekannt, und deshalb sind sie zuverlässiger.

Bezüglich der Bildung von Ablagerungen ist zu beachten, dass dies nicht geschieht, weil sich der Induktionsheizer fast immer in einer vibrierenden Position befindet.

Walkthrough

Induktionsheizungsschaltung

Stromkreis der Induktionsheizung.

Die Liste der Elemente, die benötigt werden, um Vortex-Induktionsheizer herzustellen:

  • Schweißinverter;
  • Drahtstab oder rostfreier Draht;
  • Kunststoffrohr mit dicken Wänden;
  • spezielle Adapter;
  • Metallgitter mit kleinen Zellen;
  • Kupfer, emaillierter Draht;
  • Wasser.

Induktionskessel haben ein einfaches Design, so dass jeder sie sammeln kann, der nicht vergessen hat, wie man Drahtschneider benutzt und weiß, wie der Draht aussieht.

Zuallererst wird es notwendig sein, die Aufgabe an den Orten zu erleichtern, wo dies möglich ist.

Insbesondere wird dringend empfohlen, den günstigsten Schweißinverter zu kaufen. Sehr gut, wenn der Wechselrichter weiterhin Strom steuern kann. In einem Schweißinverter beträgt der Stromwert normalerweise etwa 15 A, aber für einen selbstgebauten Kessel ist es sinnvoll, ein Aggregat zu verwenden, das mehr Leistung hat.

Im elektromagnetischen Feld werden kleine Drahtbruchstücke oder rostfreier Draht erhitzt.

Zum Beispiel ist es notwendig, einen Draht mit einem Durchmesser von 7 mm zu wählen (ein ähnlicher Durchmesser wird als der optimalste angesehen). Dieses Ziehen muss in Segmente mit einer Länge von 5 oder 4 cm geschnitten werden.

Das Gehäuse für die Heizung besteht aus einem Kunststoffrohr mit dicken Wänden. Der Durchmesser des Rohrs kann variieren, aber im Idealfall müssen Sie ein Kunststoffrohr mit einem Durchmesser von etwas weniger als 5 cm auffüllen.

Zum Heizungsnetz müssen die Kessel über spezielle Adapter angeschlossen werden.

Anschluss von Elementen für Induktionsheizung

Anschluss von Elementen für Induktionsheizung.

Durch sie kann das Kühlmittel in den Heizkörper eintreten und diesen auch verlassen, jedoch bereits in einem erwärmten Zustand.

Der Boden des Kunststoffrohrs, das für die Herstellung der Kessel gewählt wurde, muss mit einem Metallgitter mit kleinen Zellen verschlossen werden. Es ist notwendig, dass die Drahtfragmente nicht die Möglichkeit haben, herauszufallen. Als nächstes muss die Röhre mit Drahtstücken gefüllt werden. Danach sollte die Oberseite des Rohrs mit genau dem gleichen Netz abgedeckt werden, das bereits zum Abdecken des Bodens verwendet wurde.

Затем можно будет приступать к изготовлению индукционной катушки. Чтобы получить подобное простейшее устройство, понадобится вокруг пластиковой трубки плотно намотать 90 витков проWasser. Провод следует выбирать медный, эмалированный. Витки необходимо накладывать достаточно аккуратно. Они должны располагаться приблизительно по центру пластиковой трубы.

Dadurch können Kessel hergestellt werden, die an das Heizsystem angeschlossen werden können. Dies geschieht ganz einfach. Zunächst wird es notwendig sein, einen Teil des Rohres von der bestehenden Rohrleitung zu trennen und dann den Induktionskessel an dessen Stelle zu installieren.

Die Spule muss mit dem Wechselrichter verbunden werden, danach ist es möglich, die Kessel mit Wasser zu füllen.

Die Verwendung eines solchen Geräts ist nur möglich, wenn das System über ein Kühlmittel verfügt. Die Sache ist, dass, wenn der Kessel trocken angeschaltet wird, der Kunststoffschlauch einfach schmelzen kann, was wiederum zu unangenehmen Folgen führen kann.

Es ist wichtig, ein solches selbstgemachtes Produkt qualitativ hochwertig zu erden.

Daher ist es überhaupt nicht schwierig, Wirbelkessel selbst zu bauen. In diesem Fall sind die Materialien, die für die Herstellung benötigt werden, ziemlich billig.

Vortex-Induktionsheizung

Schema einer Vortex-Induktionsheizung

Schema einer Vortex-Induktionsheizung.

Es gibt auch eine erweiterte Version des Induktionskessels, die auch von Hand gefertigt werden kann. Dies erfordert mehr Werkzeuge und Rohstoffe.

Für den Aufbau eines Vortexinduktionskessels ist es notwendig, zumindest die geringsten Fähigkeiten zu haben, mit einem Transformator mit drei Phasen und einer Schweißmaschine zu arbeiten.

Das Heizungsdesign dieser Art besteht aus 2 Rohren. In diesem Fall müssen die Rohre zusammengeschweißt werden, so dass sie einer Donut-förmigen Konstruktion ähneln.

Die Wicklung erfolgt über das Kunststoffgehäuse. Dies ermöglicht es, das Gerät produktiver und effizienter zu machen.

Bedenken Sie beim Bau eines Kessels:

  • die Verwendung eines Induktionsheizers ist in geschlossenen Wärmenetzen mit erzwungener Zirkulation des Kühlmittels erlaubt;
  • Solche Kessel können in Systemen mit Leitungen aus Kunststoff- oder Polypropylenrohren verwendet werden;
  • Das Gerät von Induktionsheizungen sollte in einiger Entfernung von der Wand, der Decke und dem Boden angeordnet sein.

Es ist erwähnenswert, dass die fertige Einheit empfohlen wird, in einer zuverlässigen Isolierhaube platziert zu werden, um einen Wärmeverlust während des Betriebs der hergestellten Heizvorrichtung zu vermeiden und gegen mögliche Leckströme zu schützen.

Der Wärmeträger unter diesem Schema wird durch direkten Kontakt von ihm und der Wicklung erhitzt, was gemäß dem üblichen Schema durchgeführt wird, das für die Induktionsausrüstung verwendet wird.

Fügen sie einen kommentar hinzu